Trachtenverein und Knappschaft Steirerherzen Seegraben

 

Knappschaft

 

Vor nun nahezu 80 Jahren, am 20. Dezember 1931 wurde der Trachtenverein Steirerherzen Seegraben von Seegrabener Bergknappen gegründet. Der Bergbau in Seegraben, der im Jahre 1964 geschlossen wurde, war der älteste Österreichische Kohlenbergbau. Im Laufe von 238 Jahren Bergbautätigkeit wurden über 30 Millionen Tonnen Braunkohle zu Tage gebracht. In der Blütezeit des Bergbaues fanden über 2200 Bergleute im Seegrabener Kohlenrevier Arbeit und Brot. Nicht umsonst also zieren Schlägel und Eisen das Vereinswappen der Steirerherzen Seegraben.

Mit einer Knappschaftssektion, die bei der vor kurzem abgehaltenen Jahreshauptversammlung des Trachtenvereines begründet wurde, will der Trachtenverein Steirerherzen Seegraben die Pflege der bergmännischen Tradition und des bergmännisches Geistes zu einem offiziellen Anliegen des Vereines machen und damit die Tradition der Seegrabener Berguniformierten, des ehemaligen Knappschaftsvereines fortführen. Dies besonders durch die Teilnahme an den Barbarafeierlichkeiten in der Stadt Leoben, der Aufführung des Bergmannsplattlers, oder durch Ausrückungen in Bergmannstracht. Aufgaben, die der Trachtenverein Steirerherzen Seegraben bereits seit Jahrzehnten vorbildlich erfüllt.

1886 zogen unzählige Leobener hinauf zum Anna-Schacht nach Münzenberg, wo ein Altar errichtet war, vor dem unter Böllerschüssen eine prächtige Fahne geweiht wurde, die in feierlicher Weise die Knappschaft in Obhut nahm. Diese Fahne ist heute im Besitz des Museums der Stadt Leoben und ist es ein Ziel der Knappschaftssektion der Steirerherzen Seegraben, eine Kopie dieses Zeichens bergmännischer Tradition anfertigen zu lassen.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten finden in der Bergstadt Leoben wieder Barbarafeierlichkeiten statt. Die Barbaramesse, die Andacht bei der Barbarakapelle und die feierliche Mettenschicht formen das Fest der heiligen Barbara. Dem Leobener Feiertag schlechthin, den der Trachtenverein Steirerherzen und die Bergkapelle Seegraben, als Seegrabener Traditionsvereine gemeinsam mitgestalten und feiern.

Schon im Jahre 1937 beim großen Bergbautag in Leoben haben die Steiererherzen Seegraben zum festlichen Abschluss am Leobener Hauptplatz einen leider in Vergessenheit geratenen Reiftanz zur Aufführung gebracht. Nicht vergessen wurde der Seegrabner Bergmannsplattler, der mittlerweile beim Ball der Steirer in der Wiener Hofburg, bis hin zu den Bergmännischen Musiktagen in Schwarzenberg im Erzgebirge zur Aufführung gelangte.

Getreu dem Motto "Auf den Mann mit dem Licht - vergesset mir nicht" will die Knappschaftssektion der Steirerherzen Seegraben weiterhin dabei mitwirken, die bergmännische Tradition, die Erinnerung an den Bergbau In Seegraben hoch zu halten. Dies ist umso mehr ein Auftrag, als viele der Vereinsmitglieder ihre familiären Wurzeln im Bergmannsstand begründen.